Frederik bei den 31. Andro Kids Open in Düsseldorf

Nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung startete Frederik mal wieder bei den Andro Kids Open, einem der größten Nachwuchs-TT-Turniere in Europa. Außer internationalem Flair bietet das Turnier auch immer ein attraktives Rahmenprogramm mit TT-Stars aus aller Welt. Diesmal wurde das Turnier im Deutschen TT-Zentrum in Düsseldorf ausgetragen, wo am ersten Tag gleichzeitig ein Vorbereitungsturnier der deutschen EM-Starter stattfand und so begegnete man zwischendurch immer mal wieder den deutschen Titelträgern und Olympia-Medaillengewinnern und mit YouTuber Adam Bobrow aus den USA hatte sich ein weiterer „Paradiesvogel“ der TT-Szene angekündigt.

Frederik startete bei den Jungen in der Altersklasse 15, die mit 142 Meldungen – Großteils aus NRW, dem gesamten Bundesgebiet, über Europa bis Peru – das größte Teilnehmerfeld im Turnier stellten. Am frühen Freitagnachmittag stand die Gruppenphase im Doppel auf dem Programm und Frederik ging mit Partner Daniel Gibs (TTF Rastatt) als Favorit in seine Vierergruppe. Nach zwei leichten Siegen gegen schwächere Gegner machten es die beiden im letzten Gruppenspiel spannend und konnten sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen, um als Gruppensieger in die KO-Phase einzuziehen. Da die Doppel-KO-Runde erst für den Samstagmorgen angesetzt war, gab es anschließend noch ausgiebig Zeit, um die Profis bei ihrer EM-Vorbereitung zu beobachten. Nach einem Sieg in der 1. KO-Runde trafen die beiden anschließend auf eine starke Doppelkombi aus NRW und Ukraine. Trotz aller Versuche und Tipps von Daniels Mutter Susanne wollte gegen die späteren Finalisten kein Satzgewinn gelingen und so schieden die beiden trotz eifriger Gegenwehr im Achtelfinale aus.

Weiter ging es für Frederik dann am frühen Nachmittag mit den Gruppenspielen im Einzelwettbewerb. Nach zwei einfachen Siegen gegen schwächere Gegner wurde Frederik erst im dritten Spiel etwas mehr gefordert, konnte sich aber auch hier klar mit 3:0 durchsetzen und zog damit als Gruppensieger in die KO-Runde ein. Bevor diese am späten Samstagabend auf dem Zeitplan stand, war noch Zeit für ein Spaßmatch auf 3 Punkte gegen Adam Bobrow. Nach einer halben Stunde Wartezeit in der Schlange ging das dann aber leider viel zu schnell und endete etwas überraschend mit einem Aufschlagfehler des YouTube-Stars, der Frederiks 3:0 Sieg besiegelte 😊. Dank Freilos in der ersten KO-Runde musste Frederik am späten Abend nur noch einmal sein Können aufbieten, um gegen einen Spieler vom Ausrichter Borussia Düsseldorf im Turnier zu bleiben. Am Sonntagmorgen in der Runde der letzten 32 bekam es Frederik dann mit Paul Guse von der Spvgg Feuerbach zu tun, der ebenfalls aus BaWü angereist war. Nach etwas holprigem Start konnte sich Frederik zum Ende hin steigern und einen 3:1 Erfolg verbuchen. Sein bestes Match im gesamten Turnier zeigte Frederik im Achtelfinale gegen J.-K. Kleinert (SSV Neuhaus). Gegen den etwas stärker eingeschätzten Kontrahenten aus Niedersachsen hielt er von Anfang an gut dagegen und sicherte sich letztlich im Entscheidungssatz den verdienten Sieg. Im Viertelfinale gegen den Polen Adam Smoter war dann aber leider Endstation. Dieser erwies sich im Nachhinein als der mit Abstand stärkste Spieler im Feld und blieb nicht nur gegen Frederik sondern auch später im Halbfinale und Finale ohne Satzverlust.  Zwar konnte Frederik mit einigen spektakulären Ballwechseln dagegenhalten, hatte aber gegen das druckvolle Spiel des Polen auf Dauer das Nachsehen.

Um viele interessante Eindrücke und einige neue Bekanntschaften reicher ging es am Sonntag gegen Mittag wieder auf die Heimreise.

Der VSV begrüßt Levi Herbster als Neuzugang im Nachwuchsbereich

Nach der souveränen Meisterschaft in der Verbandsliga Baden in der gerade vergangenen Runde, wird die TT-Jugend des VSV in der kommenden Runde in der U19 Verbandsoberliga BaWü an den Start gehen, um sich mit den besten Nachwuchsteams unseres Bundeslandes zu messen. Da können wir Verstärkung gut gebrauchen. Wir freuen uns über Levi Herbster als Neuzugang für die kommende Runde. Levi wechselt vom TTC Weingarten zu uns, um sich gemeinsam mit unserem Meister-Quartett – Hannes & Noah Neukirchner, Frederik Umlauff und David Wagner – der Herausforderung in der U19 Verbandsoberliga BaWü zu stellen. Seine Spielberechtigung für Mannschaften im Herrenbereich bleibt in Weingarten. Levi ist im Verein bereits bekannt, da er schon seit einiger Zeit regelmäßig dienstags in der Trainingsgruppe bei Borys trainiert. Schön, dass es nun klappt, dass er auch für uns spielt, und wir heißen ihn ganz herzlich willkommen beim VSV!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen