3. Spieltag VOL BaWü Jungen U19 in Böblingen: VSV Jugend belegt zum Abschluss der Vorrunde einen tollen 7. Platz (von 32 Teams)

TTV Mühlhausen – Jugend 1 6:1 / SV Böblingen – Jugend 1 5:5 / Jugend 1 – TTC Renchen 5:5

Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es für unsere Jugend in der Verbandsoberliga BaWü in Böblingen in die Platzierungsspiele um die Plätze 5 bis 8.

Erster Gegner war der TTV Mühlhausen, mit denen wir uns schon am 1. Spieltag messen durften. Leider war auch diesmal gegen die starken Jungs aus dem Kraichgau mit den Schmitt-Brüdern im vorderen Paarkreuz nicht viel zu holen. Immerhin gelang Frederik beim 3:0 Erfolg gegen Czekalla der Ehrenpunkt. Hannes konnte sich trotz guter Leistung und 1:0 Satzführung diesmal nicht gegen C. Schmitt durchsetzen, der sich somit für die Niederlage beim letzten Aufeinandertreffen revanchieren konnte.

Im zweiten Spiel trafen wir auf Gastgeber SV Böblingen und starteten vielversprechend in den Doppeln. Hannes/Frederik gegen die Schurr-Brüder und Levi/Noah sorgten für die 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz hatten Levi und Noah gegen die Schurrs eine schweren Stand, aber Noah gelang in seinem zweiten Einzel ein hart umkämpfter Überraschungserfolg. Im hinteren Paarkreuz konnten sich Frederik und David gegen A. Mehnert durchsetzen und mussten sich gegen P. Schmitz geschlagen geben. So stand am Ende ein leistungsgerechtes 5:5 zu Buche.

Am letzten Spiel des Tages ging es gegen das südbadische Team vom TTC Renchen um Nachwuchs-Kaderspieler Noah Ziegelmeier. Levi/Noah gewannen ihr Doppel deutlich. Hannes/Frederik ließen leider einige vielversprechende Satzführungen aus und mussten sich gegen Ziegelmeier/Löffler geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz konnten sich Hannes und Levi gegen Löffler jeweils mit 3:1 durchsetzen, und beide hatten gegen Ziegelmeier das Nachsehen. Auch im hinteren Paarkreuz steuerten Noah und David jeweils einen Siegpunkt bei, sodass auch dieses Spiel mit 5:5 unentschieden endete.

Eine Niederlage und zwei Unentschieden bedeuteten in der Endabrechnung den dritten Platz in dieser Vierergruppe hinter Mühlhausen und Böblingen, aber vor Renchen und somit zum Abschluss der VOL-Vorrunde Platz 7 von den 32 besten U19-Teams in Baden-Württemberg. Das hätten unserer jungen Truppe bei ihrem VOL-Debüt wohl nur die wenigsten Experten zugetraut. Man darf gespannt sein, wie es in der Rückrunde weitergeht und ob unsere Jungs diese tolle Leistung bestätigen können.

Jugend 1 überzeugt auch am 2. Spieltag in der Verbandsoberliga BaWü

ASV G’wettersbach – Jugend 1 6:2 / Jugend 1 – TSV Neuenstein 6:3 / DJK Sportbund Stuttgart II – Jugend 1 5:5

Auch am 2. Spieltag der U19 VOL BaWü wusste unsere Jugend durch Moral und Teamgeist zu überzeugen und erreichte in einer starken 4er Gruppe sensationell den 2. Platz.

Nur gegen Gastgeber und Gesamtfavorit ASV G’wettersbach mussten sich die Jungs als Team geschlagen geben, wobei Hannes (mit Sieg über N. Mahmoud) und Noah (mit Sieg über F. Klügl) zu überzeugen wussten.

Gegen den TSV Neuenstein legten unsere Doppel Hannes/Frederik und Levi/Noah den Grundstein zum Sieg. Im vorderen Paarkreuz hatten Hannes und Noach einen schweren Stand. Noah konnte mit einer überzeugenden Vorstellung gegen Abwehrspieler B. Gao einen Punkt beisteuern, sodass die drei Einzelsiege von Frederik (2x) und David im hinteren Paarkreuz den Ausschlag zu unseren Gunsten gaben.

Auch gegen die Zweite vom Sportbund Stuttgart ging es mit Doppelsiegen von Hannes/Frederik und Noah/David gleich gut los. Im vorderen Paarkreuz mussten sich Hannes und Levi im ersten Durchgang knapp geschlagen geben, konnten dies durch ebenso knappe Siege im zweiten Einzeldurchgang aber wieder wett machen. Im hinteren Paarkreuz wollte diesmal nur ein Einzelsieg durch Frederik (gegen P. Kaiser) gelingen, sodass am Ende ein Unentschieden zu Buche stand, das uns aber aufgrund des besseren Spielverhältnisses zum 2. Tabellenplatz der 4er Gruppe reichte. Toller Erfolg für unsere Jungs, den sich unser Quintett durch eine konzentrierte Leistungen und tollen Kampfgeist auch redlich verdient hat.

Am 3. Spieltag geht es für unsere Jungs zum Abschluss der Vorrunde um die Plätze 5 bis 8 gegen TTV Mühlhausen, SV Böblingen und TTC Renchen.

Der VSV begrüßt Levi Herbster als Neuzugang im Nachwuchsbereich

Nach der souveränen Meisterschaft in der Verbandsliga Baden in der gerade vergangenen Runde, wird die TT-Jugend des VSV in der kommenden Runde in der U19 Verbandsoberliga BaWü an den Start gehen, um sich mit den besten Nachwuchsteams unseres Bundeslandes zu messen. Da können wir Verstärkung gut gebrauchen. Wir freuen uns über Levi Herbster als Neuzugang für die kommende Runde. Levi wechselt vom TTC Weingarten zu uns, um sich gemeinsam mit unserem Meister-Quartett – Hannes & Noah Neukirchner, Frederik Umlauff und David Wagner – der Herausforderung in der U19 Verbandsoberliga BaWü zu stellen. Seine Spielberechtigung für Mannschaften im Herrenbereich bleibt in Weingarten. Levi ist im Verein bereits bekannt, da er schon seit einiger Zeit regelmäßig dienstags in der Trainingsgruppe bei Borys trainiert. Schön, dass es nun klappt, dass er auch für uns spielt, und wir heißen ihn ganz herzlich willkommen beim VSV!

Jugend holt sich die Meisterschaft in der U18 Verbandsliga Baden: SG Niklashausen/Külsheim – Jugend 1  2:8

Das letzte Rundenspiel führte uns in die Main-Tauber-Region nach Niklashausen. Obwohl unser Quartett mit Hannes, Frederik, Noah und David bereits vorher als Meister feststand, wollte man gegen das Schlusslicht die weiße Weste wahren. In den Doppeln und dem 1. Durchgang Einzel konnten wir uns schnell eine 5:1-Führung herausspielen und im zweiten Durchgang den Sack zu machen. Für die beiden Punkte der Gastgeber sorgte Abwehrspieler J.Würzberger im vorderen Paarkreuz, der sich diesmal gegen Hannes und Frederik durchsetzen konnte. Aber dank unserer mannschaftlichen Geschlossenheit, die schon über die gesamte Saison unser großes Plus war, geriet der Sieg nie ernsthaft in Gefahr.

Die Heimreise durften wir somit als verlustpunktfreier Meister der U18 Verbandsliga Baden antreten. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Herzlichen Glückwunsch an die vier Jungs für eine grandiose Saison!

Halbfinale Bezirkspokal U18A: SG EK Söllingen/Wöschbach – VSV 0:4

Bei den Gastgebern im Walzbachtal wurden unsere Jungs ihrer Favoritenrolle gerecht. Nur Hannes hatte in seinem Einzel etwas Mühe gegen den mutig aufspielenden L. Hübner und konnte sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen. Die beiden Einzel von Noah und Frederik und das Doppel gingen relativ deutlich an uns. Da die beiden Vereine der anderen Halbfinalpaarung – Grünwettersbach und Ettlingen – zu unseren Gunsten auf die Ausspielung des Finales verzichteten, stehen wir auch bei U18A als Bezirkspokalsieger und Teilnehmer beim Regiopokal fest.

Verbandsliga U18 Baden: TTC 1946 Weinheim – VSV 3:8

Das erste Spiel der Rückrunde bescherte unserem Quartett den ersten Auswärtssieg, der allerdings knapper ausfiel, als es das Ergebnis ausdrückt. Nach vielen engen Sätze und tollen Ballwechseln standen wir schließlich als Sieger fest. Die Punkte holten die Doppel Hannes/Frederik und Noah/David, sowie Hannes, Noah und David mit je zwei Einzelsiegen.

Verbandsliga U18 Baden: VSV – SG Wilferdingen/Nöttingen 8:2

Im ersten Heimspiel der Rückrunde bestätigte unser Quartett die derzeit gute Form. Beide Doppel standen auf des Messers Schneide und gingen in den Entscheidungssatz. Hannes/Frederik hatten das bessere Ende für sich, während Noah/David knapp das Nachsehen hatten. Beim ersten Durchgang im vorderen Paarkreuz gab es die erwartete Punkteteilung, aber Noah und David brachten uns anschließend mit 4:2 in Front. Als dann Hannes (gegen den Topspieler der Gäste C. Müller) und Frederik (gegen S. Müller) beide ihre Spiele überraschend glatt in drei Sätzen gewinnen konnten, war die Vorentscheidung gefallen und Noah und David machten im hinteren Paarkreuz den Deckel drauf.

Klarer Auswärtserfolg der Jugend in Walldorf: TTG 1947 Walldorf – Jugend 1 2:8

Im dritten Spiel landete unsere Jugend den dritten Sieg in der U18 Verbandsliga Baden und steht vorerst mit 6:0 Punkten an der Tabellenspitze. Nach Punkteteilung in den Doppeln konnte sich unser Quartett durch vier Einzelerfolge zum 5:1 Zwischenstand absetzen. Hannes blieb auch in seinem zweiten Einzel ohne Satzverlust und erhöhte auf 6:1. Noah kämpfte sich nach 0:2 Satzrückstand zurück ins Match, musste sich dann aber sehr unglücklich in Entscheidungssatz geschlagen geben. Frederik tat sich anschließend in den ersten beiden Sätzen unerwartet schwer, stellte aber per 3:1 Sieg auf 7:2. Anschließend sorgte David mit seinem zweiten souveränen 3:0 Erfolg für den Endstand. Fazit: Ungefährdeter Sieg dank solider Mannschaftsleistung.

Erfolgreicher Saisonstart für die Jugend 1 beim 8:2 Sieg in Wilferdingen

Einen vielversprechenden Auftakt legte unsere Jugend 1 in der U18 Verbandsliga Baden hin und konnte beim Auswärtssieg im Pfinztal gleich die ersten beiden Punkte einfahren. Hannes/Frederik zeigten sich im Doppel in Spiellaune und hatten das gegnerische Spitzendoppel beim 3:0 überraschend gut im Griff. Noah/David taten sich anfangs etwas schwer, konnten sich aber im Entscheidungssatz zur 2:0-Führung durchsetzen. Im vorderen Paarkreuz war Christof Müller, der Spitzenspieler der Gastgeber, im Einzel erwartungsgemäß noch eine Nummer zu groß, aber Hannes und Noah konnten beide in ihren anderen Einzeln jeweils einen wichtigen Sieg beisteuern. Im hinteren Paarkreuz gewannen Frederik und David beide je zwei Einzel und sorgten so für die frühe Entscheidung zu unseren Gunsten. Besonders erfreulich war diesmal, dass unsere Jungs gerade in den knappen Sätzen gute Nerven zeigten und alle drei Fünfsatzspiele für uns entscheiden konnten. Am kommenden Samstag 25.9. geht’s für unser Quartett gleich weiter. Dann ist die Jugend des TTC 1946 Weinheim bei uns zu Gast. Spielbeginn ist um 10:00 Uhr in der Büchiger Sporthalle.

Gelungener Saisonauftakt für Jugend 1 in der Verbandsklasse U18 nach etwas holprigem Start

Eine geschlossene Teamleistung und eine deutliche Leistungssteigerung zur Mitte des Spiels reichten unserer Jugend zum ersten Auswärtserfolg im ersten Rundenspiel. Zu Beginn der Partie war unserem Quartett die lange Wettkampfpause noch deutlich anzumerken. Häufig gingen die entscheidenden Ballwechsel und somit letztlich beide Doppel an unsere Gastgeber aus dem Mannheimer Stadtteil. Auch der erste Durchgang in den Einzeln verlief noch durchwachsen. Jeweils eine Punkteteilung im vorderen und hinteren Paarkreuz bedeuteten den zwischenzeitlichen 2:4 Rückstand. Danach schalteten Hannes, Noah, Frederik und David aber spürbar in den Wettkampfmodus und fanden sich mit zunehmender Spieldauer immer besser zurecht. So konnten alle folgenden sechs Einzel deutlich gewonnen und souverän die ersten beiden Punkte eingefahren werden. Gelungener Einstand auch für Neuzugang David Wagner, der sofort zeigen konnte, dass mit ihm auch in der Jugend-Verbandsklasse zu rechnen ist.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen