Blog

  • Herren 1 – TTC KA-Neureut 3 9:4

    Ein hartes Stück Arbeit hatte unsere 1. Herrenmannschaft gegen die Dritte aus Neureut zu verrichten. Die Gäste stehen zwar am Tabellenende, traten aber erstmals in dieser Runde in Bestbesetzung an und so entwickelten sich viele packende Duelle aus denen wir aber überwiegend als Sieger hervorgingen. Hannes/Frederik gewannen ihr Doppel klar und Markus/Richard machten es beim knappen Fünfsatzsieg gegen das Spitzendoppel der Gäste schon mal richtig spannend. Durch Siege von Markus und einen weiteren Fünfsatzkrimi von Hannes gegen Spitzenspieler M. Stösser konnten wir auf 4:1 davonziehen, aber die Gäste blieben uns noch auf den Fersen. Durch die Einzelerfolge von Noah (3:0) und David (3:2) führten wir zur „Halbzeit“ mit 6:3. Diese Führung konnten wir durch zwei weitere Siege von Hannes und Markus im vorderen Paarkreuz sogar auf 8:3 ausbauen. Leider musste sich Noah in seinem zweiten Einzel trotz Satzführung noch hauchdünn geschlagen geben, aber Frederik sorgte postwendend für die Entscheidung zu unseren Gunsten.

  • 3. Spieltag VOL BaWü Jungen U19 in Böblingen: VSV Jugend belegt zum Abschluss der Vorrunde einen tollen 7. Platz (von 32 Teams)

    TTV Mühlhausen – Jugend 1 6:1 / SV Böblingen – Jugend 1 5:5 / Jugend 1 – TTC Renchen 5:5

    Am letzten Spieltag der Vorrunde ging es für unsere Jugend in der Verbandsoberliga BaWü in Böblingen in die Platzierungsspiele um die Plätze 5 bis 8.

    Erster Gegner war der TTV Mühlhausen, mit denen wir uns schon am 1. Spieltag messen durften. Leider war auch diesmal gegen die starken Jungs aus dem Kraichgau mit den Schmitt-Brüdern im vorderen Paarkreuz nicht viel zu holen. Immerhin gelang Frederik beim 3:0 Erfolg gegen Czekalla der Ehrenpunkt. Hannes konnte sich trotz guter Leistung und 1:0 Satzführung diesmal nicht gegen C. Schmitt durchsetzen, der sich somit für die Niederlage beim letzten Aufeinandertreffen revanchieren konnte.

    Im zweiten Spiel trafen wir auf Gastgeber SV Böblingen und starteten vielversprechend in den Doppeln. Hannes/Frederik gegen die Schurr-Brüder und Levi/Noah sorgten für die 2:0 Führung. Im vorderen Paarkreuz hatten Levi und Noah gegen die Schurrs eine schweren Stand, aber Noah gelang in seinem zweiten Einzel ein hart umkämpfter Überraschungserfolg. Im hinteren Paarkreuz konnten sich Frederik und David gegen A. Mehnert durchsetzen und mussten sich gegen P. Schmitz geschlagen geben. So stand am Ende ein leistungsgerechtes 5:5 zu Buche.

    Am letzten Spiel des Tages ging es gegen das südbadische Team vom TTC Renchen um Nachwuchs-Kaderspieler Noah Ziegelmeier. Levi/Noah gewannen ihr Doppel deutlich. Hannes/Frederik ließen leider einige vielversprechende Satzführungen aus und mussten sich gegen Ziegelmeier/Löffler geschlagen geben. Im vorderen Paarkreuz konnten sich Hannes und Levi gegen Löffler jeweils mit 3:1 durchsetzen, und beide hatten gegen Ziegelmeier das Nachsehen. Auch im hinteren Paarkreuz steuerten Noah und David jeweils einen Siegpunkt bei, sodass auch dieses Spiel mit 5:5 unentschieden endete.

    Eine Niederlage und zwei Unentschieden bedeuteten in der Endabrechnung den dritten Platz in dieser Vierergruppe hinter Mühlhausen und Böblingen, aber vor Renchen und somit zum Abschluss der VOL-Vorrunde Platz 7 von den 32 besten U19-Teams in Baden-Württemberg. Das hätten unserer jungen Truppe bei ihrem VOL-Debüt wohl nur die wenigsten Experten zugetraut. Man darf gespannt sein, wie es in der Rückrunde weitergeht und ob unsere Jungs diese tolle Leistung bestätigen können.

  • Ergebnisse der TT-Bezirksmeisterschaften Schüler/Jugend in Weingarten

    Jonas Matthias absolvierte bei den Schülern U11 seinen ersten Wettkampf überhaupt. Eines der Gruppenspiele konnte er knapp für sich entscheiden und 1x musste er sich im Entscheidungssatz ebenso knapp geschlagen geben. Für den Einzug in die KO-Runde reichte es erwartungsgemäß noch nicht, aber Hauptsache Wettkampferfahrung gesammelt und für den Auftakt war das schon mal prima.

    Bei den Schülerinnen U12/13 waren Lisa Erlenmaier und Cathleen Herzberger am Start. Das direkte Duell konnte Lisa mit 3:1 für sich entscheiden. Leider unterlag sie im nachfolgenden Spiel ganz knapp in der Verlängerung des 5. Satzes und somit landeten die beiden am Ende auf den Plätzen 3 und 4. Im Doppel mussten sich die beiden im Finale gegen eine Kombination aus Forchheim/Neureut geschlagen geben. Außer Emily Hulbe gab es bei den Mädchen U19 nur eine weitere Starterin und das war mit Bundeskaderspielerin Elisa Nguyen ausgerechnet eine übermächtige Gegnerin, gegen die im Finale kein Kraut gewachsen war. Dennoch hielt sich Emily tapfer und konnte den einen oder anderen Punkt ergattern, auch wenn sie am Ende chancenlos war. Als Bonus durfte Emily anschließend noch bei den Jungen U19 antreten und kämpfte sich im Einzel bis ins Achtelfinale und im Doppel (zusammen mit Liam Wagner/TSG Blankenloch) bis ins Halbfinale.

  • ASV G’wettersbach V – Herren 1 5:9  –  Auswärtssieg und wichtige Punkte für Herren 1 dank Leistungssteigerung!

    Der Spielverlauf war deutlich knapper als es das Ergebnis vielleicht vermuten lässt. Alle Doppel gingen über die volle Distanz, wobei nur Hannes/Frederik für uns im Entscheidungssatz erfolgreich waren. Der erste Einzel-Durchgang endete in jedem Paarkreuz ausgeglichen – Hannes, Noah und David punkteten für den VSV – und beim zwischenzeitlichen Stand von 5:3 für die Gastgeber sah es alles andere als rosig für uns aus. Danach konnten wir aber den Turbo zünden und alle Spiele im zweiten Einzel-Durchgang für uns entscheiden. Den Schlusspunkt setzte David beim 5-Satzkrimi-Sieg gegen L. Kraljic. Durch den Erfolg stehen wir nun bei 8:4 Punkten und haben uns vorerst in der oberen Tabellenhälfte einer sehr ausgeglichenen Herren-Bezirksklasse festgesetzt.

  • Erfolgreicher Saisonauftakt für Damen I

    Am vergangenen Samstag startete unsere erste Damenmannschaft mit einem Auswärtsspiel beim TTV Weinheim-West in die neue Saison. Für Büchig spielten Laura Matthias, Heindrikje Kuhs, Natascha Elxnath sowie Jugendspielerin Emily Hulbe, die spontan für unsere erkrankte Spitzenspielerin Jacqueline Hörig einsprang. In Weinheim kam es dann zu der erwartet engen Partie mit vielen spannenden Spielen. Dabei traten die Gastgeberinnen zunächst äußerst nervenstark auf und konnten drei enge 5-Satz-Partien für sich entscheiden. Unser Team ließ aber nicht locker und ging am Ende sogar mit 6:7 in Führung. Zuletzt musste dann ausgerechnet Ersatzspielerin Emily noch einmal ran an die Platte. Mit ihrem mutigen Angriffsspiel setzte sie die nominell klar überlegene Weinheimer Nummer 2 immer mehr unter Druck und holte unter großem Jubel den entscheidenden Punkt zum 6:8-Endstand. Herzlichen Glückwunsch!

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen