Blog

  • Ergebnisse der vergangenen Woche:

    TTV Ettlingenweier IV – Herren III 4:9

    Damen II – SG Rüppurr II 6:4

    TG Eggenstein – Damen II 5:5

    Vorschau auf die nächste Woche: Unsere Damen I haben sich für die Deutschen Pokalmeisterschaften der Verbandsklassen qualifiziert. Diese finden nächste Woche über das verlängerte Wochenende in Hamm (bei Dortmund) statt.

  • Klassenerhalt für Herren 1 gesichert trotz Niederlage im letzten Saisonspiel: Herren 1 – TTV Ettlingenweier  4:9

    Im letzten Rundenspiel präsentierte sich Meister und Aufsteiger TTV Ettlingenweier. Da die Gäste bereits als Meister feststanden und für uns der Klassenerhalt inzwischen gesichert war, war die Luft etwas raus. Eigentlich wollte unser Nachwuchs erneut zeigen, dass man auch gegen die stärkeren Teams konkurrenzfähig ist, aber das gelang diesmal nur teilweise. Nach dem ersten Durchgang der Einzel lagen wir beim 4:5 Zwischenstand noch gut im Rennen. Danach wollte aber kein Sieg mehr gelingen, sodass wir uns dem Favoriten am Ende dann doch deutlich geschlagen geben mussten. Hervorzuheben war diesmal die starke Leistung von Noah und David im hinteren Paarkreuz, die sowohl Doppel als auch Einzel gewinnen konnten.

    Trotz dieser Niederlage können wir nicht mehr auf den Relegationsplatz abrutschen. Damit hätte nach dem letzten Tabellenplatz nach der Vorrunde wohl niemand mehr gerechnet. Die deutliche Steigerung in der Rückrunde verdanken wir vor allem unseren Nachwuchsspielern aus der Jugend, die sich in der Herrenbezirksklasse inzwischen gut etabliert haben und zu echten Leistungsträgern geworden sind. Wir sind gespannt auf die kommende Runde!

  • Jugend holt sich die Meisterschaft in der U18 Verbandsliga Baden: SG Niklashausen/Külsheim – Jugend 1  2:8

    Das letzte Rundenspiel führte uns in die Main-Tauber-Region nach Niklashausen. Obwohl unser Quartett mit Hannes, Frederik, Noah und David bereits vorher als Meister feststand, wollte man gegen das Schlusslicht die weiße Weste wahren. In den Doppeln und dem 1. Durchgang Einzel konnten wir uns schnell eine 5:1-Führung herausspielen und im zweiten Durchgang den Sack zu machen. Für die beiden Punkte der Gastgeber sorgte Abwehrspieler J.Würzberger im vorderen Paarkreuz, der sich diesmal gegen Hannes und Frederik durchsetzen konnte. Aber dank unserer mannschaftlichen Geschlossenheit, die schon über die gesamte Saison unser großes Plus war, geriet der Sieg nie ernsthaft in Gefahr.

    Die Heimreise durften wir somit als verlustpunktfreier Meister der U18 Verbandsliga Baden antreten. Wer hätte das vor der Saison gedacht? Herzlichen Glückwunsch an die vier Jungs für eine grandiose Saison!

  • Herren 1 holt wichtige Punkte im Kampf um Klassenerhalt in der Bezirksklasse

    Innerhalb von drei Tagen konnten unsere Herren zwei wichtige Siege gegen direkte Konkurrenten im Abstiegskampf einfahren und sich dadurch etwas Luft verschaffen.

    VSV Herren 1 – TTV Ettlingen V 9:5

    Gegen Ettlingen konnten wir erneut unsere Heimstärke unter Beweis stellen und verdient zwei Punkte einfahren. Nach den Doppeln lagen wir noch mit 1:2 in Rückstand, denn nur Hannes/Frederik waren erfolgreich. Im vorderen Paarkreuz schafften es Markus und Hannes Satzrückstände zu drehen und brachten uns in Führung, die Frederik und Noah auf 5:2 ausbauen konnten. Hinten mussten sich Andreas und David leider knapp geschlagen geben, sodass die Gäste wieder herankamen. Nach Punkteteilung im zweiten Durchgang vorne zogen wir dank erneuter Siege von Frederik und Noah auf 8:5 davon. Damit war uns ein Unentschieden bereits sicher, aber sowohl Andreas als auch David behielten beide mit großer Energieleistung im wahren Fünfsatzkrimis die Oberhand und sicherten uns den Sieg, wobei das Spiel von David nicht mehr in die Wertung kam.

  • SC Wettersbach – VSV Herren 1 7:9

    Beim SC Wettersbach entwickelte sich über ca. 4,5 Stunden Spieldauer ein regelrechter Krimi, in dem wir über weite Strecken knapp zurücklagen und erst am Ende das Blatt zu unseren Gunsten wenden konnten. Nach Doppelerfolgen von Markus/Richard und Noah/David gerieten wir durch Niederlagen von Markus und Hannes im vorderen Paarkreuz in Rückstand, konnten durch Siege von Frederik, Noah und Markus anschließend aber wenigsten den Anschluss halten bis zum Zwischenstand von 5:6 aus unserer Sicht. Frederik und Richard brachten uns anschließend mit Siegen im mittleren Paarkreuz erstmals in Führung. Hinten verpasste Noah in einem Fünfsatzkrimi gegen Abwehr nur knapp die Vorentscheidung, aber dank des klaren Siegs von David gegen Gimberlein gingen unsere Jüngsten Hannes/Frederik wenigstens mit einer Führung im Rücken ins Schlussdoppel. Durch eine wahre Energieleistung zu später Stunde meisterten die beiden auch enge Spielsituationen meistens mit Bravour und holten uns den vielumjubelten Sieg.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen