Blog

  • Vorschau: 1. Spieltag in der Jungen U19 Verbandsoberliga BaWü am So. 25.9. in Büchig ab 10:00 Uhr

    Nach der Meisterschaft in der U19 Verbandsliga Baden in der vorigen Saison startet unsere Jugend 1 dieses Jahr in der Verbandsoberliga BaWü. Das ist die höchste Spielklasse im Jugendbereich überhaupt und dort können wir uns mit den besten U19-Teams im Bundesland messen. Gespielt wird jeweils an sogenannten Blockspieltagen, d.h. 4 Teams treffen sich an einem Ort und spielen an einem Tag Jeder-gegen-Jeden. Und am ersten Spieltag haben unsere Jungs – Hannes Neukirchner, Levi Herbster, Noah Neukirchner, Frederik Umlauff und David Wagner – sogar Heimrecht und wir begrüßen die Teams vom TTV Mühlhausen, vom TTV Weinheim-Weststadt und von der TSG Heilbronn II in der Büchiger Sporthalle. Die ersten Spiele starten um 10 Uhr. Die weiteren Runden sind für ca. 13 Uhr und 15 Uhr angesetzt.

    Wir freuen uns auf hochklassigen und spannenden Tischtennissport und sind gespannt, wie sich unsere Jungs gegen die starke Konkurrenz schlagen. Und wir hoffen auf einige Zuschauer und Fans, die unsere Jungs tatkräftig anfeuern – auf geht’s!

    Die weiteren Spiele der nächsten Woche:

    Freitag, 23.09.2022

    20.00 Uhr: TTC Forchheim – Herren I

    20.30 Uhr: Herren IV – Karlsruher TV

    Samstag, 24.09.2022

    13.30 Uhr: TTC Forchheim – Jugend III

    14.00 Uhr: TV Bretten II – Jugend II

    Von links: Hannes Neukirchner, Noah Neukirchner, Frederik Umlauff, David Wagner (es fehlt: Levi Herbster)
  • Frederik bei den 31. Andro Kids Open in Düsseldorf

    Nach zwei Jahren Corona-Unterbrechung startete Frederik mal wieder bei den Andro Kids Open, einem der größten Nachwuchs-TT-Turniere in Europa. Außer internationalem Flair bietet das Turnier auch immer ein attraktives Rahmenprogramm mit TT-Stars aus aller Welt. Diesmal wurde das Turnier im Deutschen TT-Zentrum in Düsseldorf ausgetragen, wo am ersten Tag gleichzeitig ein Vorbereitungsturnier der deutschen EM-Starter stattfand und so begegnete man zwischendurch immer mal wieder den deutschen Titelträgern und Olympia-Medaillengewinnern und mit YouTuber Adam Bobrow aus den USA hatte sich ein weiterer „Paradiesvogel“ der TT-Szene angekündigt.

    Frederik startete bei den Jungen in der Altersklasse 15, die mit 142 Meldungen – Großteils aus NRW, dem gesamten Bundesgebiet, über Europa bis Peru – das größte Teilnehmerfeld im Turnier stellten. Am frühen Freitagnachmittag stand die Gruppenphase im Doppel auf dem Programm und Frederik ging mit Partner Daniel Gibs (TTF Rastatt) als Favorit in seine Vierergruppe. Nach zwei leichten Siegen gegen schwächere Gegner machten es die beiden im letzten Gruppenspiel spannend und konnten sich erst im Entscheidungssatz durchsetzen, um als Gruppensieger in die KO-Phase einzuziehen. Da die Doppel-KO-Runde erst für den Samstagmorgen angesetzt war, gab es anschließend noch ausgiebig Zeit, um die Profis bei ihrer EM-Vorbereitung zu beobachten. Nach einem Sieg in der 1. KO-Runde trafen die beiden anschließend auf eine starke Doppelkombi aus NRW und Ukraine. Trotz aller Versuche und Tipps von Daniels Mutter Susanne wollte gegen die späteren Finalisten kein Satzgewinn gelingen und so schieden die beiden trotz eifriger Gegenwehr im Achtelfinale aus.

    Weiter ging es für Frederik dann am frühen Nachmittag mit den Gruppenspielen im Einzelwettbewerb. Nach zwei einfachen Siegen gegen schwächere Gegner wurde Frederik erst im dritten Spiel etwas mehr gefordert, konnte sich aber auch hier klar mit 3:0 durchsetzen und zog damit als Gruppensieger in die KO-Runde ein. Bevor diese am späten Samstagabend auf dem Zeitplan stand, war noch Zeit für ein Spaßmatch auf 3 Punkte gegen Adam Bobrow. Nach einer halben Stunde Wartezeit in der Schlange ging das dann aber leider viel zu schnell und endete etwas überraschend mit einem Aufschlagfehler des YouTube-Stars, der Frederiks 3:0 Sieg besiegelte 😊. Dank Freilos in der ersten KO-Runde musste Frederik am späten Abend nur noch einmal sein Können aufbieten, um gegen einen Spieler vom Ausrichter Borussia Düsseldorf im Turnier zu bleiben. Am Sonntagmorgen in der Runde der letzten 32 bekam es Frederik dann mit Paul Guse von der Spvgg Feuerbach zu tun, der ebenfalls aus BaWü angereist war. Nach etwas holprigem Start konnte sich Frederik zum Ende hin steigern und einen 3:1 Erfolg verbuchen. Sein bestes Match im gesamten Turnier zeigte Frederik im Achtelfinale gegen J.-K. Kleinert (SSV Neuhaus). Gegen den etwas stärker eingeschätzten Kontrahenten aus Niedersachsen hielt er von Anfang an gut dagegen und sicherte sich letztlich im Entscheidungssatz den verdienten Sieg. Im Viertelfinale gegen den Polen Adam Smoter war dann aber leider Endstation. Dieser erwies sich im Nachhinein als der mit Abstand stärkste Spieler im Feld und blieb nicht nur gegen Frederik sondern auch später im Halbfinale und Finale ohne Satzverlust.  Zwar konnte Frederik mit einigen spektakulären Ballwechseln dagegenhalten, hatte aber gegen das druckvolle Spiel des Polen auf Dauer das Nachsehen.

    Um viele interessante Eindrücke und einige neue Bekanntschaften reicher ging es am Sonntag gegen Mittag wieder auf die Heimreise.

  • BaWü Top16 Rangliste der Jungs U15 – Frederik und Hannes unter den Top10 im Bundesland

    Am letzten Wochenende vor den Sommerferien trafen sich die 16 besten TT-Spieler Baden-Württembergs der Altersklassen U11 bis U15 in Gerstetten (Ostalb), um die U15 Landes-Rangliste auszuspielen und mit Frederik Umlauff und Hannes Neukirchner waren gleich zwei Talente vom VSV Büchig am Start. Frederik konnte sich als Sieger der Jahrgangsrangliste 2009 qualifizieren und Hannes ergatterte einen Startplatz als Nachrücker des Jahrgangs 2008. Allein die Quali für dieses hochkarätig besetzte Turnier ist bereits eine besondere Leistung.

    Nach ca. 2,5-stündiger Anfahrt startete der erste Turniertag am Samstag um 12 Uhr mit der Vorrunde, die in zwei 8er-Gruppen gespielt wurde. Die vier Erstplatzierten jeder Gruppe durften später in der Endrunde um die Plätze 1 bis 8 weiterspielen und ab Vorrundenplatz 5 ging es ins Rennen um die Plätze 9-16. Die Ergebnisse der Vorrunde wurden in die jeweilige Endrundengruppe mitgenommen.

    Hannes konnte in der Vorrunde Siege gegen L.Rath (GSV Hemmingen), L.Volk (TSV Rossfeld) und J.Guse (Spvgg Feuerbach) einfahren. In den entscheidenden Spielen gegen P.Kaiser (Sportbund Stuttgart) und J.Würzberger (FC Külsheim) wollte aber kein Sieg gelingen und gegen die Topspieler N.Wolf (SV Sillenbuch) und J.Gaiser (TV Öschelbronn) reichte es trotz ansprechender Leistungen leider nicht zum Erfolg. Seine beste Leistung zeigte Hannes gegen J.Gaiser, als er das Spiel mit unglaublichen Ballwechseln lange offen halten konnte und sich erst in der Verlängerung des 4.Satzes geschlagen geben musste. Als Fünfter seiner der Vorrundengruppe zog Hannes somit in den Kampf um die Plätze 9-16 ein, konnte dafür aber 3 Siege in die Endrunde mitnehmen.

    Frederik hatte die etwas leichtere Vorrundengruppe erwischt. Siege über F.Noske (TTC Bietigheim-Bissingen) und die Brüder Nico & Luca Gremminger (Spvgg Hainstadt) reichten zum vierten Platz, zumal ein Spieler seiner Gruppe verletzt aufgeben musste. Aber auch gegen die vor ihm platzierten L.Kempter (TTF Kisslegg), S.Krilla (TSV Kleinglattbach) und Tien Nghia Phong alias Tini (TTC 1946 Weinheim) war Frederik alles andere als chancenlos, hatte aber am Ende jeweils das Nachsehen. Er zog somit zwar in die Endrunde um die Plätze 1-8 ein, allerdings mit der Hypothek von drei Niederlagen im Gepäck.

    Der erste Turniertag endete abends um 19 Uhr. Nach gemütlichem Abendessen und Übernachtung in einem Hotel vor Ort, ging es sonntags gleich morgens um 10 Uhr weiter.

    Abgesehen von einem Ausrutscher gegen F.Noske, zeigte Hannes am 2. Turniertag eine solide Leistung und konnte den 9. Platz im Gesamtklassement verdient behaupten. Frederik startete gegen den Topfavoriten und am Ende ungeschlagenen Gesamtsieger Nils Wolf furios. Von Betreuer Jonathan Rosenow gut eingestellt war er bei 2:0 Satzführung und Verlängerung im 3. Satz nur 2 Pünktchen von der Sensation entfernt. Aber leider musste er sich am Ende dann doch im Entscheidungssatz mit 9:11 geschlagen geben. Danach konnte er mit starken Auftritten gegen P.Kaiser (3:1) und J.Würzberger (3:0) noch zwei Achtungserfolge einfahren, ehe er gegen J.Gaiser wieder knapp mit 2:3 unterlag und so mit Platz 6 zufrieden sein musste – ggü. dem Vorjahr immerhin eine deutliche Verbesserung um 10 Plätze.

    Fazit: Die sommerlichen Temperaturen in der schwülwarmen Halle verlangten von den Beteiligten (Spielern, Betreuern, Zuschauern, Schiedsrichtern und Turnierleitung) alles ab. Zwei Platzierungen unter den Top10 sind bei der starken Konkurrenz z.T. aus Nachwuchskaderspielern ein sehr respektables Ergebnis und waren vor dem Turnier nicht unbedingt zu erwarten. Dennoch haderten beide Jungs am Ende etwas mit den Ergebnissen. Hannes fehlte es in den entscheidenden Phasen manchmal an Konstanz und Sicherheit, um ein noch besseres Ergebnis zu erzielen. Frederik spielte vor allem gegen die Topleute phasenweise groß auf, belohnte sich für seine couragierten Auftritte am Ende aber noch zu selten. Dennoch Glückwunsch und Hut ab vor den tollen Leistungen der beiden!

    Link zum Bericht von der BaWü-Rangliste auf TTBW: https://www.ttbw.de/news/bawue-top-16-12-rangliste-jugend-15-19

  • UPDATE: Hannes landet auf Platz 7 bei der BaWü U15 Jahrgangsrangliste Top20

    Stuttgart war Austragungsort für die Rangliste der 20 besten Nachwuchsspieler aus Baden-Württemberg im Jahrgang 2008 und für den VSV war Hannes am Start. In seiner Vorrundengruppe konnte er sich bei 4:0 Siegen und 12:2 Sätzen klar behaupten und zog souverän in die Entscheidung um die Plätze 1 bis 8 ein. Dort landete er dann in einer Hammer-4er-Gruppe und zudem erwischte Hannes nach der langen Mittagspause keinen guten Start. Gegen L.Kempter (TTF Kißlegg) konnte er beim Stand von 10:6 im Entscheidungssatz seine Matchbälle nicht nutzen konnte und musste sich am Ende noch unglücklich geschlagen geben. Im anschließenden Einzel fand er gegen den unbequemen Noppenspieler S.Krilla (TSV Kleinglattbach) nie zu seinem Spiel und kassierte eine klare 0:3 Niederlage. Danach zeigte er im Spiel gegen Lokalmatador N.Wolf (SV Sillenbuch) wieder eine tolle Leistung, konnte dem Topfavoriten zwei Sätze abknüpfen (die einzigen Satzverluste von N.Wolf im gesamten Turnier), hatte aber leider erneut im Entscheidungssatz knapp das Nachsehen. Unglücklicher hätte die Zwischenrunde eigentlich nicht laufen können. Im abschließenden Platzierungsspiel um Platz 7 konnte Hannes dann nochmal zeigen was in ihm steckt und er bezwang N.Gummerscheimer (FT Freiburg) glatt mit 3:0 Sätzen. Auch wenn es für die direkte Quali zur Top16 Rangliste nicht ganz gereicht hat, ist Platz 7 in der Endabrechnung bei der starken Konkurrenz ein durchaus respektables Ergebnis. Allerdings wäre mit etwas mehr Fortune in der Zwischenrunde auch ein Platz auf dem Treppchen möglich gewesen. So muss Hannes noch auf eine kleine Chance auf einen Nachrückerplatz hoffen. Wir drücken die Daumen!

  • 2. Platz bei den Badischen Einzelmeisterschaften

    Herzlichen Glückwunsch auch an Emily, die bei den Badischen Einzelmeisterschaften den 2. Platz im Einzel und 1. Platz im Doppel (gemeinsam mit Melanie Seitz vom TTC Forchheim) belegte.

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen